Praktikerseminare für Steuer und Wirtschaftsrecht

Unechte Rückwirkung

AKTUELLE INFORMATIONEN:
 
Seit August 2021 sind wir wieder vor Ort und freuen uns daher, Sie auch wieder auf unseren Präsenz-Seminaren "07|21 - Aktuelle Buchungsfälle" und "08|21 - Umsatzsteuer 2021/2022" in gewohnter Art und Weise begrüßen zu dürfen. Seien Sie dabei und freuen Sie sich auf den persönlichen Austausch mit Kollegen. 
 
Zusammen mit den jeweiligen Veranstaltern vor Ort werden wir selbstverständlich nach wie vor für die Einhaltung der Hygienevorschriften Sorge tragen.
 
Melden Sie sich aufgrund von begrenzter Teilnehmerzahlen noch heute unter der Rubrik Seminare - Infos Seminare an, um sich Ihren Platz zu sichern. 
 
Ihr b.b.h. fortbildungswerk
 
Mittwoch, 22. September 2021

Der BFH hatte zu entscheiden, ob die rückwirkende Anwendung der §§ 15b i. V. m. 20 Abs. 2b EStG a. F. auf sämtliche Kapitaleinkünfte über § 52 Abs. 37d EStG a. F. eine verfassungswidrige unechte Rückwirkung im Streitjahr 2006 darstellt und ob die Regelung des § 15b EStG gegen den Grundsatz der Folgerichtigkeit und Widerspruchsfreiheit der Rechtsordnung verstößt (Az. VIII R 16/18).

§§ 15b, 20 Abs. 2b Satz 1 EStG i. V. m. § 52 Abs. 37d Satz 1 EStG i. d. F. des JStG 2007 vom 13.12.2006 (BGBl I 2006, 2878) beinhalten eine zulässige unechte Rückwirkung, soweit danach im Jahr 2006 entstandene negative Einkünfte aus Kapitalvermögen aus einem Steuerstundungsmodell, das der Steuerpflichtige am 20.12.2005 gezeichnet hat, der Verlustverrechnungsbeschränkung des § 15b EStG unterliegen.

 

weitere Neuigkeiten

Urteil zu Bankgebühren

22 Oktober, 2021

Die deutschen Banken haben nach Kenntnis der Bundesregierung ihre Kunden zeitnah über ein höchstrichterliches Urteil zu den Allgemeinen…

weiterlesen

Fördermittel Gebäudesanierung

22 Oktober, 2021

Die Bundesregierung hat am 22.09.2021 die vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie und dem Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat…

weiterlesen

Elektronischer Rechtsverkehr: Bürgerpostfach

22 Oktober, 2021

Der Bundesrat hat in seiner Sondersitzung am 17.09.2021 das Gesetz zum Ausbau des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten gebilligt und damit…

weiterlesen

Modernes Zivilrecht

21 Oktober, 2021

Die Bundesregierung spricht sich „für eine weitere Modernisierung und Digitalisierung der Ziviljustiz unter Wahrung der verfassungsrechtlichen…

weiterlesen