Grenzüberschreitendes Anlegen

 

Durch die EU-Kommission wurden am 11.12.2017 neue Quellensteuer-Leitlinien vorgelegt, welche die Kosten für Mitgliedstaaten senken und die Verfahren für grenzübergreifend tätige Anleger in der EU vereinfachen sollen. Der neue Verhaltenskodex bietet Lösungen für Anleger, die wegen der Art und Weise, wie Quellensteuern erhoben werden, zweimal Steuern auf die Erträge zahlen müssen, die sie mit grenzüberschreitenden Investitionen erzielen. Die Umsetzung des Kodex ist für Mitgliedstaaten freiwillig. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der EU-Kommission.
 

 

zurück