Informationsaustausch von Steuerbescheiden

 

Über einem zentralen Depot in der EU können nun Steuervorbescheide zu grenzüberschreitenden Sachverhalten von Unternehmen ausgetauscht werden. Die Mitgliedstaaten sind seit 01.01.2017 dazu verpflichtet. Alle sechs Monate werden die Finanzbehörden einen Bericht an den Verwahrer übermitteln. Andere Mitgliedstaaten können dann die erstellten Listen überprüfen und den Ausstellungsmitgliedstaat um nähere Informationen bitten. Der erste tatsächliche Austausch wird voraussichtlich ab dem 01.09.2017 stattfinden können.

 

 

zurück