Unternehmensfinanzierung und Zinserhöhung

 

Die Zinsen im Euroraum liegen derzeit auf dem Tiefststand. Eine neue Studie zeigt, dass viele Firmen in finanzielle Schwierigkeiten kommen, wenn sich die Europäische Zentralbank von der expansiven Geldpolitik verabschieden sollte. Fast 800.000 Unternehmen würden aufgrund gestiegener Verschuldung, gestiegener Zinskosten und fehlendem Umsatzwachstum dann in finanzielle Schwierigkeiten kommen (umgerechnet 5,1 Prozent der Firmen in 11 untersuchten Ländern des Euroraums). Besonders betroffen sind Unternehmen in Griechenland, Italien und Frankreich. In Deutschland wären nur 0,7 Prozent der Unternehmen betroffen. Die EZB will die Wirtschaft im Euroraum mit ihrer expansiven Geldpolitik ankurbeln. Bei einer möglichen Kurswende sind die Auswirkungen auf die Wirtschaft zu berücksichtigen.

 

 

zurück